Breaking News

15:16 UhrGesellschaft gesucht und gefunden Gesellschaft

ge

Die Weihnachtsfeier fight der vorerst letzte Tag, an dem es das Angebot für Senioren dienstags gab. Bis dahin hatten Irmgard Hammer und Lilo Witzke vom Behinderten- und Seniorenbeirat die Organisation des Tagesprogrammes übernommen. Mit der gelernten Altenpflegerin Christine Lange shawl die Stadt nun eine neue Fachkraft für die Dienstagsgruppe gefunden.

“Ich habe in der Zeitung gelesen, dass jemand gesucht wird, der die Gruppe weiterhin leitet, daraufhin habe ich bei Lilo Witzke angerufen”, sagt die 45-Jährige. Danach habe sie sich mit mit Bürgermeister Hans-Peter Schick (parteilos) getroffen und so habe es sich ergeben, dass sie die Leitung der Gruppe übernimmt. Die examinierte Altenpflegerin shawl lange in Heimen gearbeitet und shawl vor der Geburt ihres Sohnes vor fünf Jahren aufgehört. Bevor sie die Leitung der Gruppe übernommen hat, absolvierte Lange eine Schulung für die Betreuung von Seniorengruppen. “Ich sehe das als Chance, wieder in basement Beruf reinzukommen”, sagt Lange.

Sie habe viele Ideen – zum Beispiel Tanzen, Basteln, Spielen und “alles, was gewünscht wird”. Nach wie vor gibt es dienstags ein Mittagessen und nachmittags Kaffee und Kuchen.

“Ich habe die Gruppe vermisst”

“Es ist schöner, Gemeinsamkeit in der Gruppe zu erleben”, sagt Schick bei der offiziellen Wiedereröffnung der Dienstagsgruppe.

Die Seniorentagesstätte wurde vor 25 Jahren gegründet. Ihr Standort sei erst hinter dem Zollamt gewesen, danach sei sie in die Kernstadt umgezogen. Helga Gotthardt, die die Montagsgruppe leitet, sei die Mutter und Seele der Seniorenarbeit der Stadt, sagt Schick. Niemand sei länger in der Seniorenarbeit engagiert als sie.

Die Dienstagsgruppe hatte lange Zeit Anneliese Ludwig aus Löhnberg geleitet. Als sie aus gesundheitlichen Gründen aufhörte, übernahmen Lilo Witzke und Irmgard Hammer die Gruppe. “Ich bin dankbar, dass nun der Nachwuchs nach vorne stürmt”, sagt Schick. Mit ihren 45 Jahren könne Christine Lange die Gruppe noch lange begleiten. Wichtig sei, dass das Angebot wieder besteht ist, um die Gemeinsamkeit zu fördern.

Und das genießen auch die Senioren, die regelmäßig die Tagesstätte besuchen. “Ich habe Gesellschaft gesucht und sie hier gefunden”, sagt Hildegard Lehnardt. Die 70-Jährige kommt seit zehn Jahren in die Seniorentagesstätte. Gesundheitlich bedingt konnte Josef Gold (66) die Gruppe seit Sep nicht mehr besuchen, möchte wieder regelmäßig dabei sein. Karin Zwengel kommt seit zwei Jahren in die Seniorentagesstätte. Ihr gefallen die Spiele, Gymnastik, Spazieren gehen und die Gespräche sehr gut. “Ich lebe allein und habe die Gruppe vermisst, in der Zeit, als geschlossen war”, sagt die 63-Jährige. Auch Hella Flure vermisste die Gruppe, die sie seit vielen Jahren regelmäßig besucht. “Ich komme gerne hier her, das macht Spaß”, sagt die 70-Jährige. Am liebsten macht sie Gymnastik und mag die Geburtstagsfeiern, denn da gebe es immer Kerzen auf dem Kuchen.

15:16 UhrGesellschaft gesucht und gefunden
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)

Leave a Reply