Bundesliga-Abstiegskampf: Irres 3:2: Hannover duselt sich dominant zum Sieg

//Bundesliga-Abstiegskampf: Irres 3:2: Hannover duselt sich dominant zum Sieg

Bundesliga-Abstiegskampf: Irres 3:2: Hannover duselt sich dominant zum Sieg

In einer Partie mit großen Abwehrschwächen auf beiden Seiten traf Leon Andreasen bereits in der zweiten Minute, Lars Stindl (20.) und Didier Ya Konan (29.) für Hannover. Martin Lanig (13.) glich für die arg nachlässigen und nicht wirklich bis ins Letzte motivierten Frankfurter zum 1:1 aus. Nur nach dem 2:3 durch Alexander Meier (68.) wurde es vor 48 100 Zuschauern noch einmal spannend.

“Man konnte von der ersten Sekunde an sehen, dass sie den Schwung, den Elan aus dem HSV-Spiel mit rüberbringen wollten”, sagte Hannovers Sportdirektor Dirk Dufner beim Pay-TV-Sender Sky zufrieden. “Es war ein richtig kampfbetontes und phasenweise auch gutes Fußballspiel. Das war heute ein ganz gewaltiger Schritt.”

22.36 Uhr: 96-Trainer Korkut: “Wichtig war das Spiel letzte Woche. Die Mannschaft hat heute hochverdient gewonnen, wir hatten noch drei Riesenchancen, die wir nicht nutzen. Ich kann da keinen Spieler herausheben, ich bin stolz Trainer dieser Mannschaft zu sein. Rechnerisch sind wir aber noch nicht durch. Lars Stindl ist in einer sehr guten Verfassung.”

22.32 Uhr: Hannovers Linksverteidiger Christian Pander, der zwei Tore vorlegte, ist natürlich besser drauf: “Gefühlt war das heute der Klassenerhalt.”

22.31 Uhr: Eintracht-Verteidiger Alexander Madlung bei Sky: “Wir sind nicht richtig in die Zweikämpfe gekommen, dann verlierst du so ein Spiel. Es gibt aber keinen Grund, warum wir jetzt nervös werden sollten.”

22.23 Uhr: Brych pfeift ab, extrem wichtiger und absolut verdienter Sieg für Hannover 96!

22.19 Uhr: Fünf Minuten Nachspielzeit! Meier fällt der Ball im Strafraum nochmal auf den Kopf, doch Zieler pariert souverän (90.+2).

22.15 Uhr: Diesen Applaus der mitgereisten Fans hat er sich verdient: Korkut nimmt Huszti raus, für ihn kommt Jan Schlaudraff (87.).

22.12 Uhr: Das Spiel wird jetzt ruppig: Madlung tritt Stindl von hinten in die Hacken und sieht dafür Gelb (84.). Da kann er sich nicht beschweren.

22.09 Uhr: Wechsel bei 96: Rudnevs kommt für Torschütze Ya Konan (82.).

22.06 Uhr: Riesen-Konterchance für Hannover! Huszti treibt den Ball durchs Mittelfeld, spielt dann links raus zu Prib. Der flankt scharf nach innen, wo Trapp jedoch zur Stelle ist. Der Eintracht-Keeper krallt sich den Ball im Nachfassen (78.).

By | 2014-04-19T00:46:24+00:00 April 19th, 2014|Sport|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment