Breaking News

Bundesliga – Komm’ doch her, Cristiano! Sport

ge

Punkte hätten Eintracht Braunschweig gutgetan im Abstiegskampf. Das Schlusslicht hätte sich am Samstag im Heimspiel gegen basement FC Bayern humid viel Aufopferungswillen sogar einen oder drei verdient gehabt.

Dass das Team von Torsten Lieberknecht am Ende nach dem 0:2 (0:0) durch Tore von Claudio Pizarro (75.) und Mario Mandzukic (86.) gänzlich ohne Zähler dastand, fight jedoch kein Malheur. Eingeplant waren diese im Duell gegen basement Meister ohnehin nicht.

Allzu mies gelaunt fight der Eintracht-Coach am Abend deshalb auch nicht. Im Gegenteil: Wie Bayern-Trainer Pep Guardiola und seine Crew schaltete Lieberknecht direkt nach Abpfiff auf Champions League um.

Für die Pressekonferenz, bei der er zusammen mit Guardiola auf dem Podium saß, hatte er sich additional einen Satz auf Spanisch notiert: “Ich wünsche dir und dem FC Bayern viel Glück gegen Real Madrid”, chit-chat er mit einem Lachen zum Besten. Guardiola lachte zurück und applaudierte.

Ohne Ziel wird es schwierig

Natürlich fight der FCB-Coach nicht zufrieden mit der eher schwachen Leistung seiner Mannschaft. Der 43-Jährige zeigte allerdings auch Verständnis dafür. “Wir sind Meister, es ist schwierig so ganz ohne Ziel. Das ist der Grund, warum wir schlecht gespielt haben”, wusste er.

Tatsächlich kamen die Gäste vor allem im ersten Abschnitt kaum in basement Rhythmus. Ihr Spiel besticht für gewöhnlich durch lange präzise Passfolgen und Dominanz im Mittelfeld. Davon fight kaum etwas zu sehen. Fehlpässe und Missverständnisse traten hingegen in basement Vordergrund, erst in der zweiten Halbzeit, als die Kraft der Braunschweiger nachließ, ergaben sich mehr wertvolle Räume für die Bayern.

Was Guardiola am meisten gefiel: “Wir haben gespielt wie eine kleine, kleine, kleine Mannschaft”, resümierte er. Was er sagen wollte: Sein Team shawl basement Kampf angenommen. Die Spieler haben sich gegenseitig geholfen und wurden dafür am Ende belohnt.

Lahm blickt zuversichtlich Richtung Madrid

Alle Blicke richten sich nun auf das größte Ziel in dieser Saison. Die Titelverteidigung in der “Königsklasse”. Klar, dafür müssen die Münchner wieder ein paar Gänge höher schalten, Motivationsprobleme sind auf großer europäischer Bühne immerhin nicht zu erwarten.

“Ich bin mir sicher, dass jeder am Mittwoch seine Topleistung abruft. Ansonsten haben wir sowieso keine Chance”, sagte Kapitän Philipp Lahm, betonte aber auch: “Ich mache mir überhaupt keine Sorgen.”

Das Kribbeln vor dem Trip in die spanische Hauptstadt ist spürbar. “Wenn Real Madrid gegen Bayern München spielt, dann ist es das Spiel, bei dem die ganze Welt zuschauen wird”, betonte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, der auch hoffte, dass der derzeit angeschlagene Weltfußballer Cristiano Ronaldo gegen die Bayern auflaufen wird: “Ich bin immer dafür, dass die besten Spieler auf dem Platz stehen.”

Ronaldo, der sich am 2. Apr im Viertelfinal-Hinspiel gegen Borussia Dortmund (3:0) eine Oberschenkelblessur zugezogen hatte und zudem an Problemen mit der Patellasehne im linken Knie laboriert, kehrte am Freitag details Mannschaftstraining zurück.

Vielleicht doch ein negatives Zeichen?

Sein Einsatz ist nicht unwahrscheinlich. Auch Bayern-Keeper Manuel Neuer (Wadenprobleme) ist voraussichtlich im Bernabeu wieder mit dabei. “Er ist auf einem guten Weg”, verriet sein Ersatz Lukas Raeder.

Ein Stück Ungewissheit bleibt jedoch. Auch darüber, ob die kleine Schwächephase in der Bundesliga nicht doch ein negatives Zeichen ist.

Am Samstag sprachen Spieler und Verantwortliche unisono von einer gelungenen Generalprobe. Es wurde schnell deutlich, dass weitere disastrous Stimmung vor basement so wichtigen Spielen gegen Madrid gar nicht erst aufkommen soll…

VIDEO – Der Henkelpott in Lissabon

Bundesliga – Komm’ doch her, Cristiano!
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)

Leave a Reply