Breaking News

Champions League Überragend ist Guardiolas neues Lieblingswort Sport

Jupp Heynckes macht sich am Freitagmorgen auf basement Weg details Einkaufszentrum. In München-Riem wird er Autogramme schreiben, die Arcaden feiern ihre Neuausrichtung unter dem Motto “Mission Tripel 2014: neue Services, neuer Look, neue Shops”. Da passt der Tripeltrainer des FC Bayern perfekt, dachten sich die Betreiber.

Danach wird Heynckes dann wie Nachfolger Pep Guardiola und alle im Verein nach Nyon blicken. In der Schweiz geht es um die wahre Mission “Tripel 2014″. Der europäische Fußballverband Uefa mislaid 12.00 Uhr die Halbfinalspiele der Europapokalwettbewerbe Champions League und Europa League aus.

Nach dem 3:1 (0:0) im Rückspiel des Viertelfinals gegen Manchester United sind die Bayern als einzige deutsche Mannschaft für die Vorschlussrunde der Königsklasse qualifiziert, und bis Donnerstagmittag sind bei dem Verein für das Heimspiel bereits 290.000 Kartenwünsche eingegangen.

Chelsea, Real oder Atletico als Gegner

“Dass wir es wieder details Halbfinale geschafft haben, ist nicht selbstverständlich. Gerade wenn wir sehen, welche Mannschaften gestrauchelt sind”, sagt Nationalspieler Thomas Müller. Sogar der große FC Barcelona ist raus.

FC Chelsea, Real Madrid, Atletico Madrid – wen hätten die Bayern am liebsten als Gegner? “Egal, wer kommt – wir wollen details Finale. Und ich denke, dass der FC Bayern für keinen Gegner ein Traumlos ist”, sagt Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Auch der wegen Steuerhinterziehung verurteilte Ex-Präsident Uli Hoeneß jubelte beim Sieg über United auf der Tribüne, er disorder in basement nächsten Wochen seine Haft antreten.

Für basement deutschen Fußballrekordmeister ist es die vierte Halbfinalteilnahme in fünf Jahren. Er shawl damit bereits ein Ziel erreicht. Rummenigge und Kapitän Philipp Lahm hatten immer wieder betont, dass der Klub es regelmäßig unter die letzten vier Mannschaften der Königsklasse schaffen wolle, so wie Barcelona in basement vergangenen Jahren, die meiste Zeit davon mit Pep Guardiola als Trainer. Ist der FC Bayern nun das neue Barcelona, mit Guardiola? Der stärkste Klub der Welt? Rummenigge geht das zu weit: “In der Champions League sollte es Schritt für Schritt gehen.”

Über 50 Millionen Euro Einnahmen

Die Uefa zahlt dem Klub für das Erreichen der Runde der letzten vier Teams 4,9 Millionen Euro. In der bisherigen Wettbewerbssaison haben die Münchner inklusive Zuschauereinnahmen bereits über 50 Millionen Euro verdient. Als Finalist würden die Bayern mindestens weitere 6,5 Millionen Euro erhalten, im Falle des erneuten Titelgewinns sogar 10,5 Millionen Euro. “Wir können stolz sein. Unsere Mannschaft shawl gegen Manchester ein riesiges Spiel geliefert, mit großer Emotion”, so Rummenigge.

Allerdings offenbarten die Bayern auch Schwächen. In der Defensive waren sie ein paar mal fahrig, und so ging Manchester wie im Hinspiel in Führung, als Patrice Evra ein Traumtor schoss (57. Minute). “Wenn er basement danach 100-mal so schießt, schießt er ihn wahrscheinlich 100-mal auf die Tribüne”, sagt Arjen Robben. Seine Mannschaft sei aber selbst schuld gewesen. “Wir hatten das Gegentor verdient. Die ersten Minuten nach der Halbzeitpause waren eine Katastrophe. Das darf uns nicht passieren. Das ist Champions League – und nicht irgendeine Regionalliga”, so Robben.

Guardiola erleichtert

Nur 69 Sekunden nach dem 0:1 glich Mario Mandzukic aus, und in der 65. Minute wechselte Guardiola basement Brasilianer Rafinha für Mario Götze ein. Lahm, der zuvor bei gegnerischem Ballbesitz in der rechten Abwehr gespielt hatte, rückte details Mittelfeld, und die Bayern waren besser geordnet. Müller (68.) und Robben (76.) entschieden die Partie zugunsten des Titelverteidigers. “Der Gegentreffer shawl uns gewurmt und gereizt”, so Müller. Ein Rezept sei es aber nicht, basement Gegner erst ein Tor schießen zu lassen, um dann richtig in Fahrt zu kommen. “Nach dem 0:1 so zu reagieren, das ist eine Qualität, die nicht viele Mannschaften haben”, analysierte Toni Kroos.

Die Bayern haben in dieser Saison so oft gewonnen, auch gegen Prominenz wie Manchester City und basement FC Arsenal, doch dieser Sieg fight besonders. Für Guardiola fight es wohl die bislang schwierigste Partie in seiner Amtszeit beim FC Bayern. In Bastian Schweinsteiger, Javi Martinez und Thiago hatten ihm drei Leistungsträger gesperrt oder verletzt gefehlt, und der Druck fight nach dem 1:1 im Hinspiel groß. Dem Spanier fight die Erleichterung anzusehen. Kurz vor Mitternacht kam er in basement Pressesaal der Arena und sagte: “Wir wollen alles gewinnen. Und ich weiß, dass in diesem Verein alles nicht genug ist.”

Samstag gegen Dortmund

In der Schlussphase der Partie hatte er die Fans im Stadion mit Gesten aufgefordert, noch mal richtig laut zu sein. “In der ersten Hälfte fight es ruhig. Erst nach dem 0:1 wurde es lauter. Wir brauchen unsere Fans. Meine Spieler haben ein großes Herz bewiesen. Ich bin stolz auf sie”, so Guardiola.

Samstag empfängt seine Mannschaft in der Bundesliga Borussia Dortmund, Mittwoch im Halbfinale des DFB-Pokals basement Zweitligaklub 1. FC Kaiserslautern, eine Woche später steigt das erste Halbfinale in der Champions League. “Das ist der schönste Teil der Saison. Im Halbfinale werden uns wieder mehr Spieler zur Verfügung stehen. Wir sind in einer überragenden Situation.”

“Robben fight überragend”

Überragend. Das ist neuerdings Guardiolas Lieblingswort. Mittwochnacht benutzte er es dauernd. Robben? “Überra-gend”, so Guardiola. Robben hatte das 2:1 vorbereitet und beim Jubel auf sein rechtes Bein gezeigt. Ein Gruß an Schweinsteiger sei das gewesen, erklärte der Niederländer. Der habe sich über seinen “schwachen Rechten” lustig gemacht, und mit diesem hatte er nun diese wichtige Flanke geschlagen.

Für ihn und Guardiola wäre Chelsea ein besonderer Gegner. Robben spielte von 2004 bis 2007 für die “Blues”, Guardiola würde auf seinen Intimfeind Jose Mourinho treffen. Für Guardiola ist es als Trainer bereits das fünfte Halbfinale in Folge. “Diese Spiele, sagt der Spanier, “waren immer die schwierigsten.”

  • Real Madrid

    11 Siege, 2 Unentschieden, 7 Niederlagen, 33:26 Tore

  • FC Chelsea

    1 Sieg, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 6:7 Tore

  • Atlético Madrid

    1 Sieg, 1 Unentschieden, 5:1 Tore

FC Bayern München - Manchester United

Guardiola über die Probleme gegen United

Julien Wolff

“Bayern ist der Superlativ und weiter hungrig”

Champions League Überragend ist Guardiolas neues Lieblingswort
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)

Leave a Reply