Breaking News

China Southern Cargo landet öfter auf Rhein-Main Rhein-Main

Boeing 777-F der China Southern. - © © airteamimages.com - Rudi Boigelot

Boeing 777-F der China Southern. © airteamimages.com /Rudi Boigelot

Die in Guangzhou (Kanton) beheimate chinesische Fluglinie China Southern (Code: CZ) erhöht sukzessive ihre Frachtflüge von und nach Frankfurt. Derzeit landet die Gesellschaft im Liniendienst elfmal wöchentlich auf Rhein-Main mit Boeing 777-Frachtern. Das sind drei zusätzliche Frequenzen gegenüber dem Vorjahr. Durch die abermalige Steigerung ihrer Dienste wird CZ nach der Lufthansa Cargo und der russischen AirBridge Cargo zu einem der größten Anbieter von Beförderungskapazität für Luftfracht in FRA.

Bei basement Verbindungen handelt es sich um fünf Flüge zwischen der Heimatbasis Guangzhou (Kanton) und Frankfurt sowie sechs Flügen ex Shanghai, wobei auf der Westroute seit Anfang Apr immer montags eine Zwischenlandung in Wien eingelegt wird. Diese können bedarfsweise auf drei Stopps erhöht werden, da CZ dafür Slots für Landungen in Wien erhalten hat.

Auf Rhein-Main werden die Im- und Exporte China Southerns vom Bodendienstleister LUG aircargo doing GmbH abgefertigt. Allein durch die Linienflüge bietet der Frachtflieger hiesigen Warenempfängern eine wöchentliche Transportkapazität für deren fernöstliche Einfuhren von etwa 1.100 Tonnen an. In Realität ist die Zahl noch höher, da nach Aussage von Sven Kaufmann, dem Junior Manager Sales Customer Service der LUG, unregelmäßige Charterflüge zur Abdeckung saisonaler Spitzen wie etwa beim Weihnachts- oder Ostergeschäft hinzu kämen.

„Seit Beginn der Linienfrachtflüge von China Southern vor einigen Jahren shawl die Airline ihre Präsenz in Frankfurt ständig gesteigert“, so Luftfracht-Vertriebschef Roland Weil vom Flughafenbetreiber Fraport AG. Ausdruck dieses Vertrauens in basement Frachtstandort Rhein-Main sei auch, so Weil, dass CZ Cargo vor Ort die Kapazität der Frachterflotte von eigenen Mitarbeitern vermarkten lasse und diese Aufgabe nicht einem der lokalen Vertriebsagenten übertragen habe.

LUG-Manager Kaufmann wies zudem darauf hin, dass ab dem 23. Juni China Southern erstmals Passagierflugzeuge auf der Route Shanghai-Frankfurt einsetzen werde. Es handelt sich um Airbusse A330, die eine Unterflurkapazität von 15 Tonnen je Start für die Mitnahme von Luftfracht böten. Auf dem Rückweg nach China legen die Flugzeuge eine Zwischenlandung in Changsha (Provinz Hunan) ein, der 7,2 Mio. Einwohner zählenden Hauptstadt der Provinz Hunan.

China Southern Cargo landet öfter auf Rhein-Main
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)

Leave a Reply