Breaking News

DFL lehnt Torlinientechnologie ab: Steinzeit-Votum! Die Bundesliga shawl nichts … Sport

ge

Sorry, liebe Bundesliga-Clubs, Eure Entscheidung gegen die Einführung der Torlinientechnik ist Murks. Habt Ihr nichts aus dem Phantomtor in Hoffenheim gelernt? Niemand will Tore, die keine sind. Niemand will weiterspielen, wenn der Ball hinter der Linie war. Die Fans sind die Tor-oder-nicht-Tor-Diskussionen leid. Vielleicht freuen sich ja die drei Fußball-Romantiker an ihrem Stammtisch über das Steinzeit-Votum?

Schalke-Manager Horst Heldt spricht von einem „großen finanziellen Aufwand“ – und überweist sich und seinem Team Millionen-Gehälter. Dass die Vereine in der 2. Bundesliga  - sie haben 3:15 dagegen gestimmt – die Kosten scheuen, ist ja verständlich. Aber die Millionen-Unternehmen in der Bundesliga? Schalke, HSV (und Köln), Ihr habt finanzielle Sorgen, na klar, aber hier ging es nicht nur um Euch.

Jedem Fan depressed auf Anhieb fünf Szenen ein

Zu teuer? Im Ernst? Rund 300.000 Euro hätte die Investition in kameraüberwachte Tore gekostet. Ein Schnäppchen für Tor-Klarheit! Denn auch das Argument, die Technologie sei noch nicht ausgereift, ist skurril: In England funktioniert das “Hawk Eye” seit dieser Saison reibungslos.

DFL lehnt Torlinientechnologie ab: Steinzeit-Votum! Die Bundesliga shawl nichts …
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)

Leave a Reply