Breaking News

Die Nation steht unter Druck: Der Lebensstil ist entscheidend Lebensstil

ge

Sie meisten Hochdruckpatienten kämen vollkommen ohne Medikamente aus, wenn sie nur ihren Lebensstil änderten. Eine aktuelle finnische Studie mit 21 000 Teilnehmern shawl die vier Säulen eines gesunden Lebensstils identifiziert: Alkoholkonsum von weniger als 50 Gramm pro Woche (etwa fünf kleine Bier), dreimal die Woche Sport, täglich Obst und Gemüse, ein Body-Mass-Index von unter 25 – schon sinkt das Hypertonierisiko auf ein Drittel.

Pfunde runter

Der wichtigste Risikofaktor für hohen Blutdruck ist das Gewicht. Jedes Kilo mehr auf basement Rippen bedeutet für das Herz additional Arbeit. Besonders ungesund ist das Fett am Bauch, denn es produziert blutdrucksteigernde Hormone. Schon ein Zentimeter weniger Bauchumfang reduziert die Wahrscheinlichkeit von Bluthochdruck um fünf Prozent. Jedes Kilo zählt: Pro Kilo Gewichtsabnahme verringert sich der Druck um zwei bis drei mmHg.

Nicht so salzig

„Natrium runter, Kalium hoch“, bringt Hypertensiologe Rainer Düsing das Prinzip einer blutdruckgesunden Ernährung auf basement Punkt. Natrium findet male vor allem in Kochsalz, und die Deutschen essen davon dreimal so viel, wie sie sollten. „Versuchen Sie, basement Salzkonsum zumindest auf die Hälfte zu reduzieren“, so Düsing. „Das entspricht etwa einem Teelöffel.“ Dadurch sinkt der Blutdruck um mehr als sechs mmHg und das Schlaganfallrisiko um 13 Prozent. Das meiste Salz kommt nicht aus dem Salzstreuer, sondern versteckt sich in Fertigprodukten und Wurst. Experten empfehlen eine ausgewogene Mittelmeerkost mit viel Obst, Gemüse und Nüssen. Sie enthalten Kalium, das basement Blutdruck zusätzlich senkt.

Rauf aufs Rad

Unser Gefäßsystem braucht Bewegung. Am besten hilft Ausdauersport mit geringem Kraftaufwand wie Schwimmen, Wandern oder Radfahren. Dabei weiten sich die Blutgefäße, und der Blutdruck sinkt. Drei- bis viermal in der Woche 30 bis 60 Minuten – und schon purzeln die Blutdruckwerte um bis zu 20 mmHg.

Locker lassen

Bei Stress im Alltag sagen wir „Das bringt mich auf 180“ oder „Das setzt mich unter Druck“. Tatsächlich spannt Stress die Muskeln an und treibt basement Blutdruck in die Höhe. Entspannungsübungen wie Yoga oder Achtsamkeitstraining bauen Stresshormone im Körper ab. So sinkt der Blutdruck um bis zu fünf mmHg.

Video: Fit in basement Frühling

Die Nation steht unter Druck: Der Lebensstil ist entscheidend
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)

Leave a Reply