E-Commerce-Studie: iPhone-Nutzer generieren mehr Einnahmen

//E-Commerce-Studie: iPhone-Nutzer generieren mehr Einnahmen

E-Commerce-Studie: iPhone-Nutzer generieren mehr Einnahmen

Ein Internet-Preisvergleich hat die Umsätze im mobilen deutschen E-Commerce-Markt ermittelt. Trotz des Booms bei Android bleiben Apple-Nutzer für Firmen ertragreicher.

Der deutsche Preisvergleichsanbieter Idealo hat aktuelle Zahlen über die mobile Nutzung seiner Plattform, die zu den größten in Deutschland gehört, veröffentlicht. Dabei zeigte sich, dass der mobile E-Commerce (“M-Commerce”) aktuell nach wie vor umsatzmäßig von Apple-Geräten dominiert wird – obwohl Android-Kunden mittlerweile die Masse der User der Plattform darstellen.



Android-Nutzer klicken zwar deutlich mehr, sorgen aber fr weniger Einnahmen.

Android-Nutzer klicken zwar deutlich mehr, sorgen aber für weniger Einnahmen.

Vergrern

Bild: Idealo



So soll der Klickanteil von Android-Geräten (Tablets und Smartphones) zwischen dem 15. Dezember 2013 und dem 15. Februar 2014 bei 61 Prozent gelegen haben, während Apple-Geräte (iPhone, iPad) nur 39 Prozent erreichten. Trotzdem generierten die Apple-User mehr Einnahmen. “iOS-User klicken auf bis zu 87 Prozent teurere Produkte”, erläutert Idealo. Europaweit könne man 20 Prozent höhere Klickpreise unter iOS erzielen.

Insgesamt verliere iOS aber an Reichweite. Bei Smartphones habe Android Apple bereits überholt, bei den Tablets sei das iPad aber noch führend. “Dies könnte sich allerdings bald ändern”, steht in der Idealo-Studie. Insgesamt sollen 6 Prozent aller Anfragen an den Preisvergleich mittlerweile über die hauseigene App erfolgen. Mobiltelefone werden vor allem tagsüber eingesetzt, Tablets am Abend. Bei iOS sei das iPhone 5s aktuell am beliebtesten, bei Android das Galaxy Note 3.

In Europa sollen die Android-Nutzer zudem insgesamt preisbewusster sein als iOS-Verwender. In Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien klickten iOS-Nutzer stets häufiger auf teurere Produkte.


(bsc)

By | 2014-04-16T10:42:49+00:00 April 16th, 2014|Wissen|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment