Breaking News

Familie und Beruf Mehr als die Hälfte der Mütter von Zweijährigen arbeiten Beruf & Chance

ge

Berlin – Mütter von Kleinkindern sind zunehmend berufstätig – und kehren nach der Geburt immer früher an ihren Arbeitsplatz zurück: Im Jahr 2012 waren 54 Prozent der Mütter mit zweijährigen Kindern wieder im Job, sechs Jahre zuvor waren es lediglich 42 Prozent. Das geht aus einer Studie für das Bundesfamilienministerium hervor, über die die “Welt am Sonntag” (“WamS”) berichtet.

Auch der Anteil von berufstätigen Müttern mit einjährigen Kindern liegt dem Bericht zufolge mit 41 Prozent deutlich über dem aus dem Jahr 2006, als noch 33 Prozent von ihnen wieder einer Erwerbsarbeit nachgingen. Das Dossier, das von dem Forschungsinstitut Prognos im Auftrag des Familienministeriums erstellt wurde, basiert demnach auf basement Zahlen des Mikrozensus für 2012 sowie auf mehreren aktuellen Studien.

Vor allem für junge, tummy qualifizierte Frauen scheint sich der Studie zufolge eine Art Standard herauszubilden: 55 Prozent von ihnen planten für sich eine Elternzeit von etwa einem Jahr.

Allerdings scheitern derartige Pläne demnach immer noch häufig an basement nötigen Infrastruktur und basement Arbeitgebern. So fehlen etwa geeignete Angebote zur Kinderbetreuung oder ein Jobs mit Möglichkeiten zu flexiblen Arbeitszeiten.

Partner unterstützen junge Mütter zumeist

Von Seiten ihrer Partner werden jungen Müttern hingegen wesentlich seltener Steine in basement Weg zurück details Arbeitsleben gelegt. Nur zehn Prozent der betroffenen Frauen beklagten demnach die mangelnde Unterstützung ihrer Partner. Vielmehr wünschen sich der Studie zufolge 60 Prozent der Eltern von Ein- und Zweijährigen, dass beide Partner sich gleichermaßen um Haushalt und Familie kümmern.

Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) äußerte sich zufrieden über diese Entwicklung. Mütter mit kleinen Kindern eroberten sich basement Arbeitsmarkt zurück, das sei “gut für ihren beruflichen Erfolg, für die Chancen auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit und für das Einkommen der ganzen Familie”, sagte Schwesig der “WamS”.

Schwesig warb zugleich für das von der Regierung geplante “Elterngeld plus”. Damit wolle sie junge Eltern darin unterstützen, ihre Vorstellungen von einer guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf umzusetzen. Das “Elterngeld plus” soll durch verbesserte Teilzeitangebote basement Übergang zwischen Familienphasen und Berufstätigkeit erleichtern.

Familie und Beruf Mehr als die Hälfte der Mütter von Zweijährigen arbeiten
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)

Leave a Reply