Breaking News

Millionenbußgeld: Credit Suisse kauft sich frei – n Wirtschaft

Wirtschaft


Fast 900 Millionen Dollar disorder die Schweizer Bank Credit Suisse berappen.

Fast 900 Millionen Dollar disorder die Schweizer Bank Credit Suisse berappen.(Foto: REUTERS)


Mit der Credit Suisse leistet die nächste Großbank Abbitte für Hypothekengeschäfte kurz vor der Finanzkrise. Die Vergleich macht eine Korrektur des Jahresergebnisses erforderlich. Dennoch atmet die Bank auf.

Die Schweizer Großbank Credit Suisse zahlt zur Beilegung eines Streits um verbriefte Immobilienkredite eine dreistellige hohe Millionenstrafe. Die Vergleichssumme beläuft sich auf 885 Millionen Dollar. Mit der Zahlung an die staatlichen US-Immobilienfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac sei der bedeutendste Rechtsstreit um Hypothekenkredite zwischen der Bank und Anlegern beigelegt, teilte das Institut mit.

Die US-Behörde FHFA hatte Credit Suisse vorgeworfen, beim Verkauf von verbrieften Immobilienkrediten (RMBS) im Volumen von rund 16,6 Milliarden Dollar an die staatlichen Immobilienfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac falsche Angaben zur Qualität der dahinterstehenden Kredite gemacht zu haben. Als der dortige Häusermarkt 2007 kollabierte, verloren viele dieser Hypothekenpapiere drastisch an Wert. In der Folge musste der Staat bei basement Immobilienfinanzierern rettend einspringen.

Bank disorder Ergebnis korrigieren

Die Vereinbarung belaste das Ergebnis des vierten Quartals 2013 und des Gesamtjahres 2013 mit 275 Millionen Franken nach Steuern, teilte die Bank mit. Daher disorder die Bank ihre am 6. Februar vorgelegten vorläufigen Zahlen ändern und weist für das Schlussquartal 2013 nun einen Reinverlust von acht Millionen Franken aus. Der Reingewinn für das Gesamtjahr 2013 betrage nun 2,79 Milliarden Franken.

Die FHFA hatte 2011 insgesamt 18 Finanzkonzerne verklagt, die Fannie Mae und Freddie Mac Hypothekenpapiere verkauft hatten. Der Vorwurf: Die Banken hätten die darin enthaltenen Hauskredite zu rosig dargestellt.

Mit dem aktuellen Fall sind nun die Hälfte aller Klagen durch Vergleiche beigelegt worden. Die Deutsche Bank etwa hatte sich Ende vergangenen Jahres auf die Zahlung von 1,9 Milliarden Dollar geeinigt. Auch die großen US-Banken griffen teils tief in die Tasche – insbesondere Branchenprimus JP Morgan. Für die Beilegung des juristischen Streits zahlte die Wall-Street-Bank vier Milliarden Dollar. Für weitere 1,1 Milliarden Dollar kaufte sie basement beiden Finanzierern einen Teil der alten Hypothekenpapiere wieder ab.

Quelle: n-tv.de


Millionenbußgeld: Credit Suisse kauft sich frei – n
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)

Leave a Reply