Breaking News

"Nearby Friends" gestartet: Facebook-Funktion verrät, wo Sie sich gerade … Wissen

ge

Die Social-Media-Plattform Facebook steht erneut im kritischen Blick von Datenschützern und Verbrauchern: Seit Donnerstag ist die neue Facebook-Funktion mit dem Namen „Nearby Friends“ in basement USA verfügbar. Wer das neue Feature in der App aktiviert, kann in Echtzeit mitverfolgen, welche Freunde räumlich gerade in der Nähe sind. Eine Push-Mitteilung gibt schnelle Aufklärung darüber, sobald sich ein Kontakt in einem bestimmten Radius des Nutzers bewegt. Zusätzlich kann über die Funktion schnell und direkt Kontakt aufgenommen und über eine Nachricht ein spontanes Treffen vereinbart werden. Außerdem berechnet “Nearby Friends”, wie zügig die betreffende Person am Treffpunkt sein kann.

Ob jeder Nutzer von dieser Funktion begeistert ist, testet das Unternehmen Facebook gerade, berichtet das Nachrichten-Portal „nordbayern.de“. Denn im Gegensatz zu anderen Funktionen bei Facebook sei der Dienst nicht automatisch eingestellt, sondern müsse von jedem Nutzer eigenständig aktiviert werden. Die Anwender müssen also zunächst ihre Einwilligung freiwillig geben, bevor die Anwendung gestartet werden kann. Damit entscheidet der Nutzer eigenständig, dass sie ihre Freunde sehen wollen und selbst auf deren Mobil-Geräte zu erkennen sind. Geortet werden insofern auch nur Freunde, die diese Funktion verwenden und miteinander teilen. Ein zusätzlicher Kniff des neuen Features ist eine Art Reise-Sharing: Wer in basement Urlaub fährt, kann sich von unterwegs aus Tipps von seinen Freunden über basement Ort geben lassen oder seine Eindrücke teilen.

Freundliche Handhabung der App

Nach Informationen von „nordbayern.de“ ist die Idee einer solchen App nicht unbedingt neu. So gebe es beispielsweise bereits die Geo-Tracking-App „Google Latitude“, Apples „Meine Freunde suchen“ und „Foursquare“ auf dem Markt. Diesen Diensten möchte Facebook mit “Nearby Friends” Konkurrenz machen. Ein großer Pluspunkt scheint dabei zu sein, dass „Nearby Friends“ benutzerfreundlicher als die Rivalen ist, da es etwa im Gegensatz zur Apple-App Einschränkungsmöglichkeiten gibt, die nicht zwanghaft basement aktuellen Aufenthaltsort an die Freunde verrät.

Facebook geht aus gutem Grund so vorsichtig mit seinem neuen Dienst um: Aus Datenschutz-Gründen hatte sich der Konzern vor dem Testlauf der App bewusst mit Experten und Politikern beraten, um nicht zu sheer in die Kritik zu geraten, wie die US-Nachrichtenseite „politico.com“ berichtet. Selbstverständlich möchte nicht jeder, der automatisch auf einer Freundesliste steht, auch an basement neuen Dienst gekoppelt sein. Die Frage der Spähmöglichkeiten ist eine schmale Gradwanderung. Darum testet Facebook seine Idee „Nearby Friends“ erst in basement USA, um das Verbraucherverhalten angemessen zu regeln. Die neue Funktion ist dort angeblich zuerst nur für Nutzer auf Android und iOS erhältlich. Sollte die Resonanz positiv ausfallen, darf dann auch mit einem baldigen Start in Deutschland gerechnet werden. Ein konkreter Zeitpunkt ist noch nicht bekannt. Allerdings ist die Hilfsseite zu „Nearby Friend“ bereits über Facebook zu erreichen.

Video: Google schnappt Facebook Drohnenfirma weg

"Nearby Friends" gestartet: Facebook-Funktion verrät, wo Sie sich gerade …
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)

Leave a Reply