Breaking News

Preetz droht Herthas Verlierern mit neuen Stars | Acht Spiele sieglos … Sport

Die Talfahrt geht weiter! Hertha verliert bei verunsicherten Leverkusenern 1:2 (1:2), ist seit acht Spielen sieglos und rutscht in der Rückrunden-Tabelle auf basement letzten Platz.

Nur neun Punkte aus basement letzten dreizehn Spielen sind katastrophal. Das Tor von Sandro Wagner zum 1:2 fight nur Ergebniskosmetik in einem schwachen Spiel. Ein Glück, dass Hertha in der Hinrunde 28 Punkte geholt hat, sonst müsste einem angst und bange werden.

So kann es nicht weiter gehen. Deshalb müssen die Hertha-Profis jetzt um ihre Plätze zittern – Manager Michael Preetz (46) droht seinen Verlierern nach der Pleite mit neuen Stars!

Preetz auf „Sky“: „So darf male in der Bundesliga nicht spielen. Leverkusen fight eigentlich zu packen. Doch wenn wir gewinnen wollen, müssen alle an die Bereitschaftsgrenze gehen. Aber wir waren kaum auf dem Platz. Wir ziehen unsere Erkenntnisse aus basement letzten Spielen – auch für die nächste Saison! Wir müssen noch mehr als eine Schippe drauf packen.“

Preetz weiter: „Wir müssen die Qualität weiter erhöhen, nicht nur im Angriff. Wir müssen uns in ALLEN Mannschaftsteilen verstärken. Mit Ausnahme der Torhüter – da sind wir tummy aufgestellt…“

Im Klartext: Außer Torwart Thomas Kraft (25) müssen alle Spieler ab sofort um ihre Zukunft bei Hertha bangen. Alle spielen auf Bewährung.

In basement letzten vier Spielen shawl es jetzt jeder der Berliner Sieglos-Profis selbst in der Hand, ob ihm ein neuer Star vor die Nase gesetzt wird.

Vergrößern
Das 0:1: Kieling (r.) trifft per Kopf. Langkamp, Kraft und Hosogai (v.l.) gucken hinterher
Das 0:1: Kießling (r.) trifft per Kopf. Langkamp, Kraft und Hosogai (v.l.) gucken hinterher

Dann disorder aber mehr kommen als in Leverkusen. Auch vier Änderungen in der Startelf (Cigerci, Wagner, outpost basement Bergh und Kobiashvili für Ramos Ronny, Brooks und Ndjeng) ändern nichts an dem Erdrutsch in der Rückrunde.

Denn Luhukays Plan geht schon nach 39 Sekunden schief. Linksverteidiger Johannes outpost basement Bergh, seit Monaten außer Form, wird nach Missverständnis mit Ben-Hatira (zur Pause ausgewechselt) von Donati überlaufen. Der flankt und Kießling köpft das 1:0 für Leverkusen.

Herthas Schnarchnasen kassieren das schnellste Tor dieser Bundesliga-Saison!

Auch bei Leverkusens 2:0 (24.) pennt outpost basement Bergh. Sein Gegenspieler Julian Brandt (erst 17 Jahre!) entwischt und lupft zum 2:0 ein. Van basement Bergh beweist, warum Berlins Verantwortliche einen neuen Linksverteidiger (im Visier: Augsburgs Matthias Ostrzolek) suchen.

Es wird nicht der einzige Neuzugang bleiben!

Preetz droht Herthas Verlierern mit neuen Stars | Acht Spiele sieglos …
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)

Leave a Reply