Breaking News

Villingen-Schwenningen: In Gesellschaft die Natur genießen Gesellschaft

In Gesellschaft die Natur genießen

In Gesellschaft die Natur genießen

1972 übernahm sie Aufgaben in basement Jugendgruppen, fight dort Schriftführerin und betreute die Kasse. Bald saß sie auch im Jugendbeirat des Hauptvereines mit Sitz in Freiburg und wurde dort zur stellvertretenden Jugendleiterin gewählt. Bei der Deutschen Wanderjugend vertrat sie basement Schwarzwaldverein. Aus basement damals 48 Verbänden sind inzwischen 60 geworden. Nach dem Schwäbischen Albverein ist der Schwarzwaldverein die mitgliederstärkste Wanderorganisation in Deutschland.

Im Jahr 1981 übernahm Monika Burger an der Seite von Anton Hummel basement stellvertretenden Vorsitz der Schwarzwaldverein-Ortsgruppe. Als Hummel sich 2003 zurückzog, folgte sie ihm im Amt. “Bevor’s gar keiner macht, mach ich’s”, habe sie sich damals gesagt. Bereut shawl sie diese Entscheidung bis heute nicht. Was ihr manchmal aber basement Spaß verderbe, sei die auf Vereinsebene immer anspruchsvoller werdende Bürokratie. Gerade shawl sie sich mit ihren Vorstandskollegen mit dem neuen SEPA-Verfahren beim Einzug der Mitgliedsbeiträge herumgeschlagen. Trotz ihrer Büro- und Computererfahrung sei sie dabei an ihrer Grenzen gestoßen, gibt sie zu.

Was sie aber immer wieder fasziniert, ist das “Unterwegs-Sein in Gesellschaft”. Gerade beginnt die neue Wandersaison. Monika Burger kommt details Schwärmen. Sie ist selbst Wanderführerin und weiß, was es heißt, schöne Wandererlebnisse zu schaffen. Eine abschließende Einkehr gehört immer dazu – vor allem Alleinstehende schätzen basement sozialen Aspekt des Schwarzwaldvereines. “Und es ist gesund”, freut sich Monika Burger schon auf die nächste Wanderung. Morgen geht es über elfin Kilometer zum Funkensonntag nach Dittishausen.

Villingen-Schwenningen: In Gesellschaft die Natur genießen
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)

Leave a Reply